Anfrage & Buchung

Anreise: Nächte: Erwachsene: Kinder:

Wichtige Infos

Lieber Feriengast,
herzlich willkommen am Rittner Sonnenplateau. Als Wanderer und Naturliebhaber genießen Sie es, wenn unsere einzigartige Landschaft geschützt und gepflegt vor Ihnen liegt. Deshalb bitten wir Sie um Ihr Verständnis für die ökologischen Zusammenhänge und die Verantwortung gegenüber unserer Landschaft, damit die Schönheit und der Wert unseres Landes weiterhin erhalten bleibt und als ein Gut erlebt wird, das uns allen anvertraut ist und gepflegt sein will. Denn wir alle sind für unsere Umwelt verantwortlich, helfen auch Sie mit!

Wandern

Beim Wandern und Spazierengehen bleiben Sie auf markierten Wegen und benützen Sie keine Abkürzungen durch die Wälder, vor allem nicht durch die Wiesen und Felder. Betreten Sie nicht die Wiesen und legen Sie sich nicht ins hohe Gras, sonst kann es nicht mehr gemäht werden.
Bedenken Sie, dass dabei den Bauern großer Schaden zugefügt wird.
Lassen Sie beim Wandern keinerlei Abfall zurück, auch Papiertaschentücher sollten mitgenommen werden. Eine saubere Landschaft dankt es Ihnen durch einen erfreulichen Anblick.

Hunde

müssen gesetzlich an die Leine! In öffentlichen Gebäuden (Bar & Restaurants), sowie in Bahnen und Verkehrsmitteln muss auch ein Maulkorb getragen werden. Hundekotsäcke sind in den Betrieben und an zentralen Punkten erhältlich. Den Hundekot bitte entfernen und in die Mülleimer werfen. Keine Stöcke und Steine in die Wiesen werfen, damit sie der Hund holt, denn wenn diese liegen bleiben, werden die Maschinen der Bauern beim Mähen kaputt.

Lärm

Unterwegs im Gelände die Ruhe nicht stören und unnötigen Lärm in Wald- und Weidelandschaften vermeiden. Denken Sie an die Wildtiere!

Pilze sammeln

Das Pilze sammeln ist laut Landesgesetz vom 19.06.91 geregelt. Nicht-Gemeinde-Ansässige müssen eine Fixgebühr pro Tag zugunsten der Gemeinde entrichten, zahlbar im Postamt oder im Gemeindeamt. Dann kann an geraden Tagen zwischen 7 und 19 Uhr bis zu ein kg Pilze gesammelt werden. Die Pilze müssen am Fundort grob gereinigt und in offenen Behältern transportiert werden. Den Waldboden nicht mit Stöcken zerstören!

Erntezeit

Zahlreiche Wanderwege führen durch Obstanlagen und Kastanienhaine der Rittner Bauernhöfe.
Sammeln und pflücken Sie bitte kein Obst und keine Kastanien und Nüsse (auch nicht vom Boden). Respektieren Sie bitte, dass dies die Existenzgrundlage unserer Bauern ist, dazu unsere Bitte: dem Wanderer die Landschaft, dem Bauern die Ernte!

Blumen

Unser Sonnenplateau ist ein wahres Blumenparadies . . . einige Blumenarten sind streng geschützt und diese dürfen nicht gepflückt werden! Lassen Sie Pflanzen und Blumen stehen, denn in der Natur erfreuen sie viele Wanderer und sind Nahrung für die Insekten!

Radfahren

Das Radfahren ist am Ritten nur auf befestigten Wegen mit zwei Metern Breite erlaubt. Bleiben Sie auf markierten, breiten Wegen und Forststraßen. Vermeiden Sie besonders das Befahren der Almwiesen zwischen dem Rittner Horn und Pemmern. Sonst können dort nicht wieder gut zumachende Erosionsschäden am Almboden verursacht werden!
Aus Rücksicht auf die vielen Wanderer und Fußgänger sind einige Promenaden und Wege für Radfahrer gesperrt und zwar: die Freud- und Fennpromenade, der Erdpyramidenweg, der Rittner Themenweg, der Panoramarundweg, der Stationenweg von Maria Saal zum Köblbach, der „Nesselbrunnsteig“, der „Peter-Ploner-Weg“ und der Wanderweg zwischen Oberbozen und Maria Himmelfahrt.

Reiten

Wir appellieren an die Vernunft der Reiter. Benützen Sie bitte mit Ihren Pferden bei Ausritten nur befestigte Wege und Forststraßen. Meiden Sie weichen Boden und bleiben Sie auf den breiten Wegen! Aus Rücksicht auf die vielen Wanderer und Fußgänger sind einige Promenaden und Wege für Reiter gesperrt und zwar: die Freud- und Fennpromenade, der Erdpyramidenweg, der Rittner Themenweg, der Panoramarundweg, der Stationenweg von Maria Saal zum Köblbach, der „Nesselbrunnsteig“, der „Peter-Ploner-Weg“ und der Wanderweg zwischen Oberbozen und Maria Himmelfahrt.

Wasser

Der Ritten ist sehr wasserarm, gehen Sie deshalb sparsam mit unserem Trinkwasser um, denn Wasser ist Leben!

Feuer

Es ist gefährlich im Freien ein Feuer zu machen, es könnte sich ein Buschfeuer entwickeln und unsere Kultur- und Naturlandschaft für viele Jahre in ein unschönes, ödes Gebiet verwandeln, deshalb ist es verboten Feuer anzuzünden!

Urlaub vom Auto

Der Ritten ist mit seiner Schmalspurbahn, der neuen Rittner Seilbahn, den Buslinien und der Bergbahn Rittner Horn sehr gut erreichbar. Lassen Sie Ihr Auto stehen . . . Umwelt schützen Bahn und Bus benützen! Es gibt schöne Angebote für die öffentlichen Verkehrsmittel, wo Sie mit einer einzigen Fahrkarte den Ritten und ganz Südtirol entdecken können. Holen Sie sich die Mobilcard!

Vermeiden und trennen von Müll

Getränke und Lebensmittel sollten nicht in Dosen und Plastikflaschen und unnötiger Verpackung gekauft werden. Denn auf den Wanderwegen gibt es keine Abfallkörbe und Ihr Gastgeber muss sie kostenpflichtig entsorgen. Also umweltbewusst einkaufen!
Der Gemeinde Ritten, dem Tourismusverein Ritten, dem Bauernbund und dem Alpenverein ist die Pflege und der Erhalt unserer Landschaft ein großes Anliegen und eine zentrale Herausforderung unserer Zeit, damit der Ritten auch in Zukunft ein wertvoller Lebens-, Erholungs- und Wirtschaftsraum im Herzen von Südtirol bleibt.
Danke für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis!

Newsletter

Gästebuch

купить мебель
Купить мебель http://gde-mebel.com/ в Во...
монтаж
[b]Обслуживание холодильного оборудовани...

01 01 01 01 01 01